Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir leben in einer spannenden Zeit – einer Zeit, in der sich die gesamte Welt zu verändern scheint. Gesellschaftlicher und technologischer Wandel lassen immer schneller neue Herausforderungen entstehen und machen somit das Gehen neuer Wege erforderlich. Frische Betrachtungsweisen, strategische Herangehensweise und neue Technologien sind erforderlich, um die gesteckten Ziele zu erreichen. Kompetente Fachleute vereinen sich in aktiven Netzwerken und bauen den wichtiger werdenden Wissenstransfer weiter aus. Nur eine starke Gemeinschaft kann im Verbund Wissen bündeln und potenziert es somit. Der C³-Verbund ist Teil dieser modernen und aktiven Community, Teil dieser aufregenden und spannenden Zeit.

Und das sind die Themen dieser Ausgabe: 

AKTUELLES
Verbunden: Vernetzungsworkshops entwickeln sich zur Veranstaltungsreihe
Verwandelt: Positive Ergebnisse beim Recycling von Carbonbeton
Informiert: InnoTruck – C³ ist mit dabei
Bereitgestellt: Die neue C³-Wanderausstellung

AUS JÜNGSTER ZEIT
Beschlossen: Förderempfehlungen des C³-Beirates
Zugelassen: C³-Partner solidian erhielt abZ für Sandwich-Fassadenwand
C³ on Tour: Arbeitsthemen zum Anfassen
Präsentiert: Messeauftritt von C³ war ein voller Erfolg

VORSCHAU
Höhepunkt: 9. Carbon- und Textilbetontage
Dabei sein: C³-Mitgliederversammlung
Ausgestellt: C³-Modul im Deutschen Museum
Vorgemerkt: Termine

INFORMIERT
Ausgetauscht: Ihre Informationen sind wichtig für alle!
Gewonnen: Carbonbeton mit dem Green Product Award 2017 ausgezeichnet
Gewachsen: Neue C³-Mitglieder

AKTUELLES

Verbunden: Vernetzungsworkshops entwickeln sich zur Veranstaltungsreihe

Der letzte Vernetzungsworkshop am 6. Juni 2017 stand unter dem Motto „Bewältigung interner und externer Marktbarrieren“ und behandelte in erster Linie die Thematik der noch zu geringen Akzeptanz, den Baustoff Carbonbeton trotz aller Forschungs- und Entwicklungsleistungen in der Praxis anzuwenden. Aus diesem Grund sah das C³-Strategieteam die Notwendigkeit, sich noch einmal intensiv mit den internen und externen Herausforderungen auseinanderzusetzen. Im Rahmen des dritten Vernetzungsworkshops wurden die möglichen Ursachen und entsprechenden Maßnahmen gemeinsam mit C³-Partnern aus der Praxis diskutiert. Basierend auf den bisherigen Kenntnissen aus der Praxis konnten zentrale projektspezifische Anforderungen hergeleitet werden, die es im Laufe des C³-Projektes auszuwerten sowie schrittweise zu initiieren und implementieren gilt.

Nach der erfolgreichen Durchführung von 3 Vernetzungsworkshops können wir nun von einer Reihe dieser Veranstaltung sprechen, denn die Themen für die nächsten Termine stehen fest (oder sind angedacht):

05.09.2017   CUBE
05.12.2017   Nachhaltigkeit bei der Carbonbetonbauweise
06.03.2018   Konzerntreffen (noch in Abstimmung)
05.06.2018   Empirische Datenerhebungen innerhalb des C³-Projektes (noch in Abstimmung)

Verwandelt: Positive Ergebnisse beim Recycling von Carbonbeton

Anfang Juni wurden im Rahmen des Teilvorhabens V1.5 – Abbruch, Rückbau und Recycling von C³-Bauteilen umfangreiche Versuche zum Betonbohren und -sägen sowie zum Abbruch und Recycling von Carbonbeton durchgeführt. Zwei baugleiche C³-Gebäude aus insgesamt 22,0 Tonnen Beton, ca. 300 m² SOLIDIAN GRID Q95/95-CCE-38 Gelege und 80 m stabförmige Carbonbewehrung Thyssenkrupp C4R wurden für diesen Versuch im Fertigteilwerk der Klebl GmbH in Gröbzig hergestellt. Die Ergebnisse zum Abbruch- und Recyclingverhalten des C³-Baustoffes sind durchweg positiv.

Konkret heißt das:
Das Bohren und Sägen verlief unproblematisch mit der Erkenntnis, dass die eingesetzte C³-Bewehrung und der Beton Vorteile hinsichtlich des Werkzeugverschleißes, der Arbeitsleistung sowie der Reduzierung der Gerätegrößen bringen.
Die Abbrucharbeiten verliefen ebenso zügig und ohne Vorkommnisse. Die eingesetzte und praxisübliche Maschinentechnik sowie die eingesetzten Werkzeuge hatten mit den 22 Tonnen Carbonbetonbauteilen leichtes Spiel und der Beton „bröselte“ nahezu rückstandsfrei von der eingesetzten Bewehrung. Das Aufbrechen des Verbundes zwischen Beton und Carbonbewehrung ist gelungen und die Trennbarkeit der Materialien konnte nachgewiesen werden.

Lesen Sie mehr dazu unter:
 www.bauen-neu-denken.de/recycling-carbonbeton
Foto © Jan Kortmann

Informiert: InnoTruck – C³ ist mit dabei

Foto © BMBF
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung startete eine Informations- und Dialoginitiative, um die Lust auf Technik und Wissenschaft zu wecken. Auf der bundesweiten Tour werden im InnoTruck abwechslungsreiche Ausstellungs- und Veranstaltungsangebote präsentiert, die eindrucksvoll zeigen, wie Innovationen unser Leben positiv verändern können. Fragestellungen sind zum Beispiel „Wie wird aus einer guten Idee eine erfolgreiche Innovation“, „Was versteht man überhaupt unter Innovationen“ oder „Wozu sind sie gut – und sind auch Risiken mit ihnen verbunden?“. Das doppelstöckige Ausstellungsfahrzeug soll helfen, Antworten auf viele Fragen zum Thema Innovation zu geben. Besucherinnen und Besucher, vor allem Jugendliche, sind eingeladen, sich zu informieren und mit Experten vor Ort auszutauschen. Das C³-Projekt ist mit Informationen und einigen Exponaten im InnoTruck mit auf Tour und bietet Interessenten kurze Einblicke in die Welt des Carbonbetons!

Aktueller Tourenplan unter: www.innotruck.de/mobile-ausstellung/tourplan/

Bereitgestellt: Die neue C³-Wanderausstellung

Um noch mehr Menschen für das innovative Thema Carbonbeton sensibilisieren zu können, begibt sich das C³-Projekt mit einem mobilen Infostand auf Wanderschaft. Kurze, aber aufschlussreiche Informationen auf den Stand-Panels, ausgelegte Informationsbroschüren zum Mitnehmen sowie ein Erklärfilm, gezeigt mittels Mediatechnik, sollen erste Einblicke in die Thematik des neuen Bauens mit dem Verbundwerkstoff Carbonbeton geben.
Grafik © Sven Hofmann
Direkter Nutzen für C³-Partner:
Ab sofort können Mitglieder des C³-Verbundes den neuen Infostand buchen und somit für ihre Performance nutzen. Stellen Sie einfach eine entsprechende Anfrage an uns, wir unterstützen Sie gern.

Informationen und Buchungen unter: jana.strauch@tu-dresden.de

AUS JÜNGSTER ZEIT

Beschlossen: Förderempfehlungen des C³-Beirates

Die letzte C³-Beiratssitzung fand am 29. und 30. März 2017 in den Räumlichkeiten der Dresdner International University (DIU) statt. Das beratende Gremium von insgesamt 10 Fachleuten aus den Bereichen Bauwesen, Architektur und Wirtschaftswissenschaften unterstützte mit seiner Kompetenz das Bundesministerium für Bildung und Forschung bei der Förderentscheidungsfindung. In der zweitägigen Sitzung wurden dem beratenden Gremium in kurzen Vorträgen insgesamt 14 Vorhaben präsentiert. Daraufhin wurden diese hinsichtlich der Passfähigkeit, des Forschungsansatzes sowie ihrer Förderfähigkeit begutachtet und bewertet.

Der Beirat sprach im Anschluss eine Förderempfehlung für folgende elf Vorhaben aus:

Technologieanwendung (Phase V3):
Gesundheit und Arbeitsschutz (V3.2)
C³2Market (V3.3)
Mechanische Verankerung (V3.4)

Individualvorhaben (Phase V4)
Carbonbewehrungselemente (V4.15)
SpeedPull (V4.16)
C³-Doppelwandsystem (V4.17)
Vorspannung mit sofortigem Verbund (V4.18)
Carbonbewehrte Parkhausdeckenplatten (V4.19)

Inventionsvorhaben (Phase V-I)
C³-Recycling (V-I.13)
Querkraftbemessung EC 2 (neu) (V-I.14)
InnoC³ycle (V-I.15)

Zugelassen: C³-Partner solidian erhielt allgemeine bauaufsichtliche Zulassung für Sandwich-Fassadenwand

Für den Bau von Sandwichwänden mit Textiler Bewehrung steht seit Mai 2017 ein solidian-System mit allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung (abZ) zur Verfügung. Dem Ingenieurs-Team des Albstädter Spezialisten für Carbon- und AR-Glas-Bewehrung ist damit eine Entwicklung gelungen, die der gesamten Bauindustrie jetzt den Markt für den reibungslosen Einsatz der neuen Technologie im Wand- und Fassadenbau öffnet. In dem baulichen Flagship-Projekt BÜROPARK EASTSITE in Mannheim hat sich das innovative Produkt bereits in mehreren Gebäuden erfolgreich bewährt.

Dass nichtmetallische Bewehrungen im Betonbau klare wirtschaftliche Vorteile bieten und dabei eine deutlich flexiblere Bauweise ermöglichen, haben zahlreiche Pilotprojekte der letzten Jahre gezeigt. Jetzt bahnt sich die Technologie, die nach Experten den Betonbau langfristig revolutionieren wird, den Weg in die Breite des Marktes, denn mit der Erteilung der abZ für die neuartigen Fassadenwände von solidian, wird der Einsatz von Textilbeton baurechtlich deutlich erleichtert.

Lesen Sie mehr dazu unter: www.bauen-neu-denken.de/solidian-sandwich-fassadenwand
Abb. © solidian GmbH
Publizieren auch Sie im C³-Journal
Sie möchten Ihre jüngsten Arbeitsergebnisse oder Produktentwicklungen bekannter machen? Nutzen auch Sie dazu gern das Medium C³-Journal und senden Sie Ihre Inhalte an …

C³-Journal-Redaktion: sven.hofmann3@tu-dresden.de

Einsendeschluss Ausgabe III/2017: 30.09.2017

C³ on Tour: Arbeitsthemen zum Anfassen

„Wie wird textile Bewehrung hergestellt?“, „Wie erfolgt die Betonentwicklung?“ oder „Wie funktioniert eine moderne Fertigteilherstellung im Betonwerk?“ – praxisbezogene Fragestellungen gibt es viele und sie wecken den Wunsch, einmal hinter die Kulissen zu schauen und den eigenen Wissensdurst zu stillen. Diesem Wunsch vieler C³-Mitglieder wollten wir gerecht werden. So entstand die Idee der Themen-Rundreise unter dem Motto „C³ on Tour“. Die Resonanz der Partner auf die Einladung zur Rundreise war groß und so startete die zweitägige Tour planmäßig am 15. Mai 2017 mit über 30 Teilnehmern. Zahlreiche Partnerunternehmen hatten sich bereiterklärt, ihre Pforten zu öffnen und den Interessenten Einblicke in ihre Produkte, Anlagen und Arbeitsprozesse zu gewähren – an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten, die diese Tour mitgestaltet haben. Die Informationen waren optimal auf den Punkt gebracht, die Stationen kurzweilig – dies war von Bedeutung, um den straffen Zeitplan einhalten zu können.
Die Stationen waren:
  • Leibnitz-Institut für Polymerforschung Dresden e.V.
  • TU Dresden, Institut für Baustoffe
  • TU Dresden, Institut für Massivbau, Otto-Mohr-Laboratorium
  • TU Dresden, Institut für Textilmaschinen und Textile Hochleistungwerkstofftechnik
  • P-D Glasseiden GmbH Oschatz
  • Betonwerk Oschatz GmbH
  • SKZ – ToP gGmbH
  • OPTERRA GmbH
  • KARL MAYER MALIMO Textilmaschinenfabrik GmbH
  • Sächsisches Textilforschungsinstitut e.V. (STFI)
Zwischen den einzelnen Themen-Stationen gab es während der entspannten Busfahrten die Gelegenheit, in persönlichen Gesprächen Wissen und Erkenntnisse auszutauschen und sich kennenzulernen. Auch der gesellige Abend im Leipziger „Auerbachs Keller“ wurde von fast allen gern genutzt, um Kontakte zu knüpfen und zu festigen.

Die positive Resonanz auf die Tour ließ den Wunsch entstehen, auch 2018 wieder gemeinsam auf Wissensreise zu gehen. Das C³-Organisationsteam freut sich schon auf das Wiedersehen.

Präsentiert: Messeauftritt von C³ war ein voller Erfolg

Der Deutsche Bautechniktag gilt als eines der wichtigsten Treffen für alle Vertreter der Bauwirtschaft. Dieses Jahr fand diese bedeutende Veranstaltung im Congresscenter Stuttgart (ICS) statt – der Einladung folgten ca. 1.200 Teilnehmer, um am Wissens- und Erfahrungsaustausch im Bereich der Bautechnik teilzuhaben. In zahlreichen Konferenzbeiträgen rückte das innovative Thema „Carbonbeton“ in den Mittelpunkt der Informationskette. So referierte zum Beispiel der Vorstandsvorsitzender des C³ e. V. und Leiter des Institutes für Massivbau der TU Dresden, Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. Manfred Curbach, in der Fachsitzung „Forschung und Praxis im Betonbau“ zum Thema „Carbonbeton – sparsam, schonend, schön“ und stellte in seinem Vortrag den neuen Materialverbund aus Carbon und Hochleistungsbeton mit seinen Eigenschaften und Einsatzgebieten in der Baupraxis vor.

Das C³-Projekt war erstmalig mit einem Ausstellerstand auf dem Deutschen Bautechniktag vertreten und präsentierte seinen innovativen und preisgekrönten Carbonbeton. Hoch frequentiert diente unser Stand – neben den Großständen bekannter Global Playern der Branche – als Informationsplattform und Begegnungsstätte für die Interessenten rund um das Thema Carbonbeton und war zusätzlich medienwirksam eingebunden in die Abendveranstaltung. Eindrucksvoll konnte Interessenten an unserem Stand anhand attraktiver Exponate das enorme Potential dieser Zukunftstechnologie demonstriert werden. Viele Kontakte wurden geknüpft, wichtige Informationen konnten an Vertreter der Fachpresse weitergegeben werden – insgesamt ziehen wir eine überaus positive Bilanz aus den Ergebnissen unserer Präsenz auf dem Bautechniktag.

VORSCHAU

Höhepunkt: 9. Carbon- und Textilbetontage in Dresden

Sie haben Fragen zum Thema Carbon- und Textilbeton und seiner Anwendung oder möchten neue Kontakte knüpfen, um Teil des Netzwerkes zu sein? Treffen Sie Kunden, Lieferanten, Bauherren, Planer, Hersteller und Bauingenieure und erhalten Sie somit brandneue Informationen zum Thema.

Die Vorbereitungen für die 9. Carbon- und Textilbetontage – der wichtigsten Veranstaltung in diesem Sektor – laufen auf Hochtouren.
In knapp 50 Vorträgen werden u. a. die Ergebnisse der C³-Vorhaben präsentiert. Zudem liegt der Fokus auf Praxisanwendungen von Carbon- und Textilbeton sowie neuen Halbzeugen und Maschinentechnik, die für die Carbon- und Textilbetonbauweise einsetzbar sind. Treten Sie mit den wichtigsten Akteuren dieser Branche in Diskussionsrunden und persönlichen Gesprächen in Kontakt. Werden auch Sie Teil dieser Veranstaltung und melden Sie sich noch heute an.
Wann: 26. und 27. September 2017
Wo: Dresden, Hilton

JETZT ANMELDEN (Anmeldeschluss: 31.08.2017)  www.carbon-textilbetontage.de/anmeldung

Dabei sein: C³-Mitgliederversammlung

Das nächste Treffen der C³-Vereinsmitglieder findet am 2. Konferenztag der 9. Carbon- und textilbetontage statt. Die gesandten Vertreter aller C³-Mitglieder sollten sich also bitte am 27.09.2017 im HILTON Dresden einfinden, die Veranstaltung beginnt pünktlich 15.30 Uhr.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen und die aktive und konstruktive Mitarbeit am gemeinsamen Projekt.

Wann: 27. September 2017, 15.30 Uhr
Wo: Dresden, Hilton

Ausgestellt: C³-Modul im Deutschen Museum

Im Deutschen Museum besteht seit 2006 eine Dauerausstellung zum Zukunftspreis, dem Preis für Technik und Innovation, der jedes Jahr durch den Deutschen Bundespräsidenten vergeben wird. Im September 2017 wird diese Ausstellung durch ein weiteres Modul bereichert, welches dem Thema Carbonbeton gewidmet sein wird (Preisträger 2016 – wir berichteten). Interessierte sind zur feierlichen Ausstellungseröffnung herzlich eingeladen. Detaillierte Informationen finden Sie Anfang September auf www.bauen-neu-denken.de.

Wann: 13. September 2017
Wo: Deutsches Museum München, Museumsinsel 1, 80538 München
Info: www.bauen-neu-denken.de

Vorgemerkt: Termine

Interner Vernetzungsworkshop CUBE
Wann: 05.09.2017
Wo: Dresden
Info: www.bauen-neu-denken.de/termine/ 

9. Carbon- und Textilbetontage
Wann: 26.-27.09.2017
Wo: Dresden
Info: www.carbon-textilbetontage.de

Tag der Forschung
Wann: 13.10.2017
Wo: Berlin
Info: www.bauen-neu-denken.de/termine/

INFORMIERT

Ausgetauscht: Ihre Informationen sind wichtig für alle!

Das zaghafte Agieren im Bereich Informations- und Datenaustausch hat bekanntlich Wettbewerbsnachteile zur Folge. Auch unser gemeinsames Projetziel kann nur erreicht werden, wenn es im C³-Netzwerk einen regen Austausch von Informationen und Ergebnissen gibt. Um den Workflow unter den C³-Partnern zu optimieren, wurde die Homepage des C³-Vereins somit nun um eine eigene Publikationsdatenbank erweitert.

Siehe Link: www.bauen-neu-denken.de/publikationen 

Erste Beiträge konnten bereits eingepflegt werden. Nun soll diese Datenbank um die Publikationen der C³-Mitglieder anwachsen und eine zentrale Sammlung zum Thema Carbonbeton werden. Die Regel: nur Beiträge ab dem Jahr 2014 zum Thema Carbonbeton!

Meldung zum Eintragen an: post@bauen-neu-denken.de
(Bitte stets genaue Angaben zur Publikation, ggf. Anlagen wie Links, Skripte beifügen)

Sie können jederzeit die aktuelle Publikationsliste von uns anfordern:
Lisa.Friedrichs@tu-dresden.de
Jana.Strauch@tu-dresden.de

Gewonnen: Carbonbeton mit dem Green Product Award 2017 ausgezeichnet

Die Glückssträhne hält an: Auch 2017 sorgt die Carbonbeton-Technologie für positive Schlagzeilen. Carbonbeton wurde in der Kategorie Forschung mit dem Green Product Award ausgezeichnet und überzeugte die Jury durch seine Vorteile, wie Korrosionsbeständigkeit, Materialeinsparung und die Reduktion von CO2-Ausstoß. Der internationale Wettbewerb würdigt jährlich innovative und nachhaltige Lösungen von bereits existierenden Produkten und Services.

Lesen Sie mehr dazu unter: www.bauen-neu-denken.de/Green-Product-Award

Gewachsen: Neue C³-Mitglieder

Unsere Community gewinnt an Stärke und Kompetenz.
Wir begrüßen herzlich die neuen Mitglieder:

  • Assmann Beraten + Planen AG
  • Augel GmbH
  • Bauunternehmen Torsten Sperling
  • Bertschinger Bau GmbH
  • Herzog GmbH
  • Max Bögl Bauservice GmbH & Co. KG
  • Modespitze Plauen GmbH
  • Rekers Betonwerk GmbH & Co. KG
  • SAERTEX GmbH & Co. KG
  • Specht Kalleja & Partner GmbH
  • thones® Dichtungstechnik GmbH
  • Schlatter Deutschland GmbH & Co. KG
  • Syspro-Gruppe Betonbauteile e.V.
  • HUESKER Synthetic GmbH
  • Bauwerke - Management - Systeme BMS AG
  • CarboCon GmbH
  • Wilhelm Wallbrecht GmbH & Co. KG

 

Sie können sich hier abmelden, wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten. 

C³ – Carbon Concrete Composite e.V.
World Trade Center Dresden, Ammonstraße 72, 01067 Dresden

Telefon: +49 (0) 351 484 567-00, Fax: +49 (0) 351 484 567-10, E-Mail: post@bauen-neu-denken.de

Gemeinschaftlich vertretungsbefugt:

1) Vorsitzender:
Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. Manfred Curbach

2) Stellvertretender Vorsitzender:
Prof. Klaus Raps

Das Impressum gilt für:
www.bauen-neu-denken.de

Registergericht: Amtsgericht Dresden
Registernummer: VR 6976
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gem. § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE 1234567
Wirtschaftsidentifikationsnummer gem. § 139 c Abgabenordnung: DE 1234567

Verantwortlich i.S.d. § 55 Abs. 2 RStV:
Sven Hofmann, C³ – Carbon Concrete Composite e.V., World Trade Center Dresden, Ammonstraße 72
01067 Dresden, Telefon: +49 351 463-39 169, E-Mail: sven.hofmann3@tu-dresden.de